Ursachen, Behandlung und Tipps

Die Phonophobie mit der Angst vor Geräuschen steht für die erworbene Empfindlichkeit gegenüber von Geräuschen, die überwiegend im Berufsleben hervorgerufen werden, die der betroffenen Person Angst, Stressreaktionen und Vermeidungsverhalten hervorgerufen.
Das Erforschen der Ursache der Geräuschempfindlichkeit setzt die erfolgreiche Therapie voraus.  

Entstehung und Therapie der Phonophobie

Im weiterem Verlauf der Phonophobie entwickelt sich eine Überempfindlichkeit gegenüber dem Geräusch auf zunehmende Dauer, auch bei geringe Lautstärke. Dies kann den Betroffenen zu einem Vermeidungsfehler führen. Ist die Phonophobie weit voraus geschritten, nimmt die Geräuschempfindlichkeit zu mit der Erweiterung des Spektrums von Geräuschen. Dies bedeutet, dass alle Geräusche wie Bürogeräusche, Telefon, Stimmen oder der Straßenverkehr als unangenehm und laut empfunden werden. Die Behandlung der Phonophobie ist an die Therapie der Hyperakusis angelehnt, die Feststellung der Ursache voraussetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.