Ursachen, Behandlung und Tipps

Die Coulorophobie ist die Begriffserklärung für die phobienartige Angst vor Clowns, die weit verbreitet ist. Dabei sind nicht nur Kinder, die sich schreiend hinter Ihren Eltern bei Anblick eines Clowns mit dem breit aufgemalten Lächeln verstecken, auch Erwachsenen empfinden den unbekannten Menschen hinter der Maske furchterregend.

Definition und Therapie

Die Angst vor Clowns in der Kindheit liegt der Angst vor Unbekanntem gegenüber, was sich darauf bezieht, dass die Clowns durch ihre geschminkten Gesichter ihre Emotionen nicht zeigen, sondern ein permanentes Lächeln vortäuschen. Auch im Film und Literatur findet man die mordende und furchterregende Clowns, welche die Angst bei Erwachsenen auslösen können.

Um die Angst vor Clowns zu überwinden, gibt es die Möglichkeit einer Konfrontationstherapie.
Dabei macht die betroffene Person die Bekanntschaft mit einem Clown und vorerst ohne Bekleidung. Schritt für Schritt kann dann zugesehen werden, wie die Person sich als Clown schminkt und kleidet. Dabei ist die Mithilfe des Betroffenen bei diesen Schritten von großer Bedeutung.